Therapiezentrum & MediFit Bauer & RVN e.V

Craniomandibuläre Dysfunktion

 

Craniomandibuläre Dysfunktion bezeichnet Fehlregulationen der Kiefergelenke. Diese können von den Gelenken selbst oder von der Kaumuskulatur ausgehen und Schmerzen auslösen.

Häufige Symptome einer CMD sind Kopfschmerzen, Schmerzen im Gesicht, Knacken des Kiefergelenks beim Kauen, Schmerzen beim Kauen sowie eine inadäquate Mundöffnung.

Die CMD kann auch in Kombination mit HWS-Beschwerden oder Zähneknirschen  bzw. Pressen der Zähne (Bruxismus) im Schlaf auftreten.

Die Behandlung einer CMD beinhaltet die Regulation der Spannungszustände in der Kaumuskulatur, die Verbesserung der Gelenkfunktion der Kiefergelenke und kann untersützt werden durch eine Okklusionsschiene, Entspannungsübungen und eine medikamentöse Therapie. Des weiteren erlernen betroffene Eigenübungen zur Entspannung der Muskulatur und Verbesserung der Gelenkfunktion im Alltag.